Antiker Bernstein und Danefæ

Bernstein mit eingeschlossenen Tieren, meistens Insekten oder Pflanzenteile, werden als ”Danefæ” (Eigentum des Staates) bezeichnet, weshalb der Finder seinen Bernstein-Danefæ vom lokalen Museum registrieren lassen muss. In begrenztem Umfang werden die Bernsteinfunde der Nationalen Sammlung hinzugefügt, und dem Finder eine schöne Danefævergütung bezahlt, welche den Verkaufswert des Objektes incl. Gewicht beträgt.


Bernsteinschmuckanhänger mit Punktdekoration aus der Steinzeit aus Blåvand 1998.


Die Verwendung von Bernstein als Schmuckmaterial begann mit dem Ende der Eiszeit und der Besiedelung Südskandinaviens durch Rentierjäger. Aus der Hamburg-Kultur liegt unter anderem eine durchbohrte Bernsteinscheibe vor, gefunden in der Siedlung Meindorf bei Hamburg. Verlängerter, klumpiger Hängeschmuck, häufig mit gebohrten oder eingeritzten Ornamenten, finden sich u.a. in den Siedlungen Maglemose und Ærtebølle aus der Zeit 9000-4000 v.Chr.

Auch spätere Kulturperioden wie Bronzealter, Eisenzeit und Winkingerzeit verwendeten Bernstein in bedeutendem Umfang sowohl für Schmuck als auch für Gebrauchsgegenstände.

Unter den vielen Beispielen des in den letzten Jahren am Küstenabschnitt zwischen Skallingen im Süden und Nymindegab im Norden angespülten, verarbeiteten Berstein lassen sich hier folgende aufzählen: Bernsteinfiguren, Bernsteinperlen, Bernsteinschmuck, Bernsteinknöpfe und andere Gebrauchsgegenstände aus Bernstein, z.B. ein Würfel. Alle diese Gegenstände aus verarbeitetem Bernstein sind generell als Danefæ, als nationales Eigentum, zu bezeichnen und müssen deshalb vom lokalen Museum registriert werden, so dass die einzelnen Gegenstände der Öffentlichkeit zugänglich und somit dazu beitragen können, die Verwendung von Bernstein in frühereren Kulturen auf verschiedene Weise zu illustrieren.

In der Varde Kommune werden die Registrierungen von Danefæ durchgeführt durch Varde Museums Administration, Lundvej 4, DK-6800 Varde. - Tel. (Montag-Freitag von 10-15.00 Uhr): 75 22 08 77


Ergänzen information durch
historiker & naturguide
Gert Ravn – Tlf.:75 27 19 15
gert-ravn@mail.dk / www.bernsteinjagd.dk